next up previous contents index
Next: Beispiel: Matrix Multiplikation Up: 2 Shared Memory Computer Previous: 2 Shared Memory Computer

Nebenläufige Ausführung

Parallele oder nebenläufige (concurrent)  Ausführung von Programm-Satements tex2html_wrap_inline2058 bis tex2html_wrap_inline2060 bzw. der Statement-Sequenz tex2html_wrap_inline2062 wird durch

con tex2html_wrap_inline2058 ; tex2html_wrap_inline2066 ; tex2html_wrap_inline2060 end
bzw.
con i:=1 to n do tex2html_wrap_inline2062 end
notiert.  Dabei werden die Bestandteile der tex2html_wrap_inline2076 bzw. tex2html_wrap_inline2062 überlappend ausgeführt. Das con Statement terminiert, wenn alle tex2html_wrap_inline2076 bzw. tex2html_wrap_inline2062 Statements terminiert sind. Im folgenden Beispiel werden die Variablen x und y zuerst initialisiert und dann nebenläufig um 1 incrementiert, bevor ihre Summe an z zugewiesen wird.
x:=0; y:=0;
con x:=x+1; y:=y+1 end;
z:= x + y;

Variablen, die außerhalb von con deklariert werden, sind global, Variablen, die innerhalb von con deklariert werden, sind lokal zu dem jeweiligen sequentiellen Programmteil (auch wenn sie den gleichen Namen haben).

Eine dritte Art von Variablen sind sogenante private  Variablen, die global sind zu den parallelen Programmteilen, die aber in jedem parallelen Programmteilen verschieden sind.



parallel@rz.uni-mannheim.de
Mon Okt 28 14:38:25 PST 1996